Liebe Gäste wir freuen uns Sie ab 21. April 2021 wieder im Geeren begrüssen zu dürfen.

Geniessen Sie Ihren Aufenthalt bei uns im Garten…oder ganz einfach…

unsere Gerichte als Take Away in den eigenen vier Wänden.

Mehr Infos unter "AKTUELL".

Bleiben Sie gesund! 
Herzlichst, Ihr Fabian Aegerter, und das Geeren-Team

Echt & Gut

Herzlich Willkommen in unserer bodenständigen Zürcher Landbeiz an der grossen Waldlichtung oberhalb Dübendorfs. Treten Sie ein und tauchen Sie ab in eine Gastronomie, wie Sie seit Jahrzenten im Geeren gepflegt wird; persönlich, gemütlich, unkompliziert und einfach fein.

Machen Sie es sich bequem in unserer ehrwürdigen Gaststube, dem gemütlichen Säli oder der lauschigen Gartenwirtschaft und geniessen Sie unsere traditionelle und preiswerte Bauernküche.

Seit Jahrzehnten echt & gut
Der Geeren ist eine echte Rarität. Die Gaststube ist mit den langen Eckbänken, den hölzernen Tischen und dem Kachelofen, wohltuend, bodenständig und schlicht weg gemütlich. Hier gibt es die berühmte Rösti in vielen Varianten und viele andere Spezialitäten nach Saison und immer nach den alten Rezepten. Dazu ist die engagierte Gästebetreuung erfrischend unkompliziert, herzlich und pfiffig. Alles echt: Der Kachelofen wird zur Winterzeit mit Wedele eingefeuert und räuchert gleichzeitig Speck und Schüblig in der Rauchkammer im 2. Stock. Auch die Brot-Schneide ist immer noch im Dienst.

 

Geeren-Garten

Ab dem 21.04.2021 in unserem Geeren-Garten ...

 Angebot 

Unser Garten ist ausser bei Regen !

  • Mittwoch bis Sonntag, 11.30-22.00 Uhr geöffnet.

Die Küche

  • Mittwoch bis Freitag von 11.30-14.00 Uhr und 17.00-20.00 Uhr
  • Samstag & Sonntag von 11.30 Uhr bis 20.00 Uhr (durchgehend)

Karten

Gartenkarte
Gerne verwöhnen wir Sie mit einem kleinen aber feinen Angebot.

Warme Küche auch am Nachmittag !!!


Zusammen mit unseren hausgemachten, legendären Desserts wie der «Merängge vom Kemmeriboden» und den passenden Weinen ist der Geeren auch im Garten, ein kleines Schlaraffenland für Gross und Klein.

Über uns

Geschichte
Vermutlich war der Geeren schon im frühen 19. Jahrhundert ein beliebter Rastplatz für Fuhrleute und Reisende auf dem Weg in die Stadt: hier auf dem Bauernhof gab es immer etwas zu Essen und zu Trinken. So entstand wohl aus der Bauernstube eine einfache Wirtschaft die in der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts zur Zürcher Landbeiz wurde.
1905: Das erste Wirtepatent
1945: Der Kachelofen wird eingebaut
1956: Familie Hagen pachtet Bauernhof mit Gaststube
1970–1978: Geplantes Sportzentrum wird verhindert; Stadt Dübendorf kauft den Geeren
1982: Familie Bernet pachtet die Landbeiz
1992: Familien Aegerter + Frei führen die Landbeiz weiter bis heute

Der Geeren heute

Seit 1992 sind die Familien Aegerter + Frei die Geeren-Pächter. Sie sorgen im Hintergrund dafür, dass alles so bleibt wie es ist.

 

Unsere langjährigen Mitarbeiter sorgen seit 30 Jahren mit den überlieferten Rezepten, den schön grossen Portionen und der persönlichen Gästebetreuung für viele zufriedene Stammgäste.